Die Europäische Klassifizierung ESCO

Die Europäische Kommission entwickelt gegenwärtig die europäische Klassifizierung ESCO (European Skills Competences and Occupations), in der die wichtigsten Fähigkeiten, Kompetenzen und Qualifikationen für viele Berufe in allen EU-Sprachen beschrieben werden sollen.

ESCO soll dazu beitragen, die Qualifikationen von Arbeitssuchenden auf die verfügbaren Arbeitsplätze abzustimmen. Die Institutionen und Akteure des Arbeitsmarktes und Bildungssektors sollen auf ESCO zugreifen und im Rahmen ihrer jeweiligen Systeme nutzen können. ESCO soll eine detaillierte Beschreibung von Stellenprofilen, von der sowohl Arbeitssuchende als auch Arbeitgeber profitieren, ermöglichen. Arbeitssuchende sollen beispielsweise bei der Beschreibung ihrer Fähigkeiten unterstützt werden. Zudem sollen neue, an die Anforderungen des Arbeitsmarktes angepasste Ausbildungsmaßnahmen sowie verbesserte Berufsberatungsdienstleistungen entwickelt werden. Damit ESCO auf die Anforderungen der Nutzer abgestimmt werden kann, haben Interessierte wie etwa Arbeitsvermittlungsstellen, Sozialpartner, Unternehmen, Bildungs- und Berufsbildungseinrichtungen oder Entwickler von Stellensuchmaschinen im Internet die Möglichkeit, an der Entwicklung von ESCO mitzuwirken. Wer an einer Teilnahme interessiert ist oder weitere Informationen über das Projekt wünscht, kann sich an das ESCO-Sekretariat:  wenden.

Quelle und weitere Informationen unter: http://ec.europa.eu/social/main.jsp?catId=823&langId=de

Drucken

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok