Europäisches Netzwerk zur Förderung der Beteiligung von benachteiligten Gruppen

Inwieweit schließt das Programm für lebenslanges Lernen (PLL) benachteiligte Gruppen ein? Und welche Maßnahmen können ergriffen werden, um Benachteiligte besser mit einzubeziehen? Das Thematische Netzwerk INCLUSION beschäftigt sich mit den Antworten auf diese Fragen. Dazu werden aus den verschiedenen Unterprogrammen des europäischen Bildungsprogramms Beispiele für Good-Practice-Projekte identifiziert, die mit benachteiligten Gruppen arbeiten, sowie Seminare mit Vertreterinnen und Vertretern der Europäischen Kommission, Projektträgern, Stakeholdern und politischen Entscheidungsträgern initiiert. Auf diese Weise soll ein Katalog von Empfehlungen entstehen, wie die Europäische Kommission, die Exekutivagentur und die Nationalen Agenturen zu einer höheren Beteiligung von benachteiligten Gruppen am PLL sowie zu deren Einbezug und zu sozialem Zusammenhalt beitragen können.

Das Netzwerk INCLUSION ist eine von vier Thematischen Gruppen, die Ende 2009 von der Europäischen Kommission zu verschiedenen Themen auf europäischer Ebene etabliert wurden.

Hier finden Sie einen englischsprachigen Flyer zum obengenannten Thema.

Quelle: www.na-bibb.de

Drucken

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.