EU zeichnet erfolgreiche Bildungsprojekte zur sozialen Integration aus

Deutsche Institutionen sind an drei ausgezeichneten Projekten beteiligt:

Bei LEONARDO DA VINCI am Projekt "Made in Jail!", das sich der Integration von Strafgefangenen in der Gesellschaft widmet. Unter dem Label "Jailbird" werden handgefertigte Unikate von Strafgefangenen vermarktet, um die besondere Situation in Haft und die Fähigkeit des Menschen, sich sozial und beruflich weiter entwickeln zu können, bewusst zu machen.

Bei COMENIUS am "Learning Migration Network" der Universität Stavanger, das Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte, Schulen, Forschungsteams und Schulverwaltungen bei der Förderung des Verständnisses von Migration im täglichen Unterricht unterstützt.

Bei ERASMUS an "ATHENA II – Advanced Thematic Network of Women’s Studies in Europe" der Universität Utrecht, bei dem Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, Studierende und zivilgesellschaftliche Organisationen gemeinsam zu den Themen Frauenrechte, Gleichberechtigung und Diversität arbeiten.

Vassiliou bezeichnet die ausgezeichneten Projekte als "exzellente Beispiele für eine erfolgreiche grenzüberschreitende Zusammenarbeit, um lebenslanges Lernen unabhängig von Alter und sozialer Herkunft voran zu bringen." Die Initiativen der Gewinnerinnen und Gewinner werden in einer ausführlichen Broschüre dokumentiert, die ab sofort erhältlich ist.

Die Europäische Union hat 2010 zum Jahr zur Bekämpfung von Armut und sozialer Ausgrenzung ausgerufen. Dem erleichterten Zugang zu allgemeiner und beruflicher Bildung kommt dabei ganz besondere Priorität zu.

Im Mittelpunkt der Jahreskonferenz in Barcelona steht die zukünftige Ausrichtung des Programms für lebenslanges Lernen (PLL) nach 2013. Ziel ist es, die Qualität und Flexibilität der Bildungssysteme in den Mitgliedstaaten weiter zu stärken, die Potenziale der Bürgerinnen und Bürger in Europa noch intensiver zu fördern und soziale Ungerechtigkeit abzubauen. Dazu diskutieren Fachleute aus den Mitgliedstaaten unter anderem intensiv über das Thema Mobilität.

Quelle: www.na-bibb.de

 

Drucken