Journalistenwettbewerb zum Thema Armut in Europa gestartet

Ein europaweiter Wettbewerb für Journalisten soll Armut und soziale Ausgrenzung stärker in den Blickpunkt der Medien rücken. Zum Europäischen Jahr 2010 gegen Armut hat die EU-Kommission einen Wettbewerb für Print-, Online- und AV-Journalistinnen und -Journalisten ausgeschrieben. Für die besten Berichte mit hohem Nachrichtenwert werden Preise auf nationaler Ebene (800,00 Euro) und auf europäischer Ebene (4.500,00, 3.000,00 und 2.000,00 Euro) vergeben. Teilnehmer können ihre Beiträge bis 31. August 2010 online über die Website des Europäischen Jahres 2010 einreichen. Der Wettbewerb ist eine der bedeutendsten EU-weiten Aktionen während des Europäischen Jahres und soll auf die Themen Armut und sozialer Ausgrenzung aufmerksam machen. Die Sieger/innen werden am 17. Dezember im Rahmen eines Festaktes in Brüssel bekannt gegeben.

Quelle: http://ec.europa.eu

Drucken

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.