„In Frankreich unterwegs“ - Das DFJW vergibt Mobilitätsstipendien – jetzt bewerben!

Mit den Mobilitätsstipendien „In Frankreich unterwegs“ könnt Ihr auf vielfältige Art und Weise Land und Leute kennenlernen und in die französische Kultur und Sprache eintauchen.

1.) Das Programm „Job in der Partnerstadt/-region “ fördert Praktika/Jobs in der Partnerstadt und in der Partnerregion.

Ihr seid zwischen 16 und 30 Jahren alt und möchtet ein Praktikum oder einen Job in der französischen Partnerstadt oder Partnerregion machen? Auf euch wartet eine persönlich und kulturell bereichernde Erfahrung!

Mit dem Programm „Ferienjob/Job in der Partnerstadt" des DFJW könnt Ihr ein Praktikum oder einen Job in einer französischen Firma, Institution oder Verwaltung machen. Ihr bekommt die Möglichkeit, euch beruflich zu orientieren, die Arbeitswelt Frankreichs kennenzulernen, sowie eure Partnerstadt, bzw. -region besser kennenzulernen. Eine im Ausland erworbene berufliche Erfahrung wird heute mehr und mehr geschätzt. Außerdem ist der „Ferienjob/Job in der Partnerstadt" die ideale Gelegenheit, eine Zeitlang in die französische Lebensart einzutauchen, eure Sprachkenntnisse zu vertiefen, Freundschaften zu schließen und interessante persönliche Kontakte zu knüpfen. Da bleibt kein Grund zu zögern! Warum also nicht ein Praktikum/Job in Frankreich machen oder während der Ferien dort arbeiten? Wichtig: Dieses Programm beschränkt sich auf die Partnerstädte bzw. –regionen. Das DFJW vermittelt keine Praktika, steht Euch aber beratend zur Verfügung. Die Organisation des Aufenthalts wird oft vom Partnerschaftskomitee oder der Stadtverwaltung übernommen.

2.) Das „Individualprojekt “ ermöglicht euch, ein selbst ausgewähltes Projekt im Partnerland zu realisieren

Ihr seid zwischen 16 und 30 Jahren alt und möchtet Frankreich auf eigene Faust kennen lernen? Das DFJW ermöglicht euch, allein oder in einer Gruppe bis zu maximal 4 Personen, ein Projekt zu einem selbst ausgewählten Thema zu realisieren.

Wenn Ihr ein konkretes Projekt habt, das Euch am Herzen liegt, dann macht Euch auf zur Entdeckungsreise nach Frankreich und lernt das Land, seine Menschen und seine Kultur kennen! Jedes „Individualprojekt“ kann von 3 bis zu 4 Wochen dauern und setzt sich mit besonderen Aspekten der französischen Kultur auseinander. Am Ende eures Aufenthaltes werdet ihr Eure Eindrücke und Erfahrungen in einem Projektbericht in selbstgewählter Form (Text, Internetseite, Videofilm, Collage etc.) mitteilen.

Das DFJW vergibt Reisestipendien für Projekte aus den folgenden Themenbereichen:

• Geschichte und Politik

• Wirtschaft und Beruf

• Kultur/junge Künstler

• Sport

• Jugend

• Sprachen in Europa

• Wissenschaft/Technik

 

3.) Das Programm „Lerne Französisch“ unterstützt euch für einen Sprachkurs, bei dem ihr eure Französischkenntnisse erweitern und vertiefen könnt. 

Ihr seid zwischen 18 und 30 Jahren alt und möchtet während eurer Freizeit einen Sprachkurs in Frankreich machen und euch persönlich weiter entwickeln?  

Eine oder mehrere europäische Sprachen zu beherrschen, stellt heute einen wesentlichen Vorteil auf dem Arbeitsmarkt dar und bedeutet gleichzeitig eine kulturelle und persönliche Bereicherung. Am effektivsten ist es, die Sprache dort zu lernen, wo sie gesprochen wird: im Land selbst. Das DFJW bietet deswegen jungen Menschen zwischen 18 und 30 Jahren im Rahmen des Stipendiums „Lerne Französisch“ die Möglichkeit, einen Sprachkurs in Frankreich zwischen 3 und 4 Wochen in einer Einrichtung ihrer Wahl zu machen. Das Stipendium richtet sich sowohl an Anfänger als auch an diejenigen, die ihre vorhandenen Sprachkenntnisse vertiefen wollen.

Wichtig: Die Sprachkurse, die zur Vorbereitung eines Berufs- oder Studienaufenthalts in Frankreich dienen, können nicht im Rahmen des Stipendiums „Lerne Französisch“ gefördert werden. Die Jugendlichen, die einen längerfristigen Aufenthalt in Frankreich planen, können sich für ein Stipendium für „Intensivsprachkurse“ bewerben

 

Die Aufenthaltsdauer beträgt für alle drei Programme drei bis vier Wochen. Der Aufenthaltskostenzuschuss beträgt 300 €, hinzu kommt ein pauschaler Fahrtkostenzuschuss in Höhe des doppelten Tabellensatzes des DFJW.

Weiter Informationen unter: www.dfjw.org 

 

 

 

 

 

Drucken

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok