»Europäische Aktion Drogen« vernetzt Projekte gegen Drogenkonsum

Im letzten Sommer hat die Generaldirektion Justiz, Freiheit und Sicherheit der Europäischen Kommission das Projekt »Europäische Aktion Drogen« (EAD) ins Leben gerufen. Das Projekt wendet sich an alle gesellschaftlichen Akteure, wie Vereine, Verbände, Schulen, Jugendeinrichtungen, Medien, Wirtschaftsverbände und Einzelpersonen, die sich und ihr Projekt gegen Drogen auf einer europäischen Plattform präsentieren möchten. Die Homepage www.action-drugs.eu ermöglicht es den Beteiligten sich in einem großen europäischen Netzwerk zu präsentieren und selbst aktives Mitglied dieser europaweiten Aktionsgemeinschaft gegen Drogen zu werden. Die Aktionen, Initiativen und Projekte der Teilnehmer können neu gestartet werden oder bereits laufen. Sie können groß oder klein sein - jedes Engagement ist willkommen.

Akteure und Interessierte können sich für das Projekt unter www.action-drugs.eu anmelden oder ein Anmeldeformular bei Bürger Europas e. V., der die EAD bundesweit koordiniert, anfordern.

Quelle: http://www.buerger-europas.de/

Drucken

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok