OECD-Studien zur Berufsbildung: Lernen für die Arbeitswelt

Die berufliche Bildung spielt bei der Vorbereitung auf das Arbeitsleben und bei der Weiterentwicklung der Kompetenzen Erwachsener eine zentrale Rolle. Eine gut ausgebildete Erwerbsbevölkerung, in der neben Spitzenqualifikationen auch ein breites Spektrum handwerklicher, technischer und fachlicher Kompetenzen mittleren Niveaus vorhanden ist, kann einen großen Beitrag zur wirtschaftlichen Wettbewerbsfähigkeit leisten.

Die Berufsbildungssysteme in den OECD-Ländern stehen jedoch vor großen Herausforderungen. Sind sie in der Lage, die erforderlichen Kompetenzen zu vermitteln? Können sich die Berufsbildungssysteme den jeweiligen Arbeitsmarkterfordernissen anpassen? Die neue OECD-Studie „Lernen für die Arbeitswelt“ analysiert die Berufsbildungssysteme der OECD-Länder. Sie erweitert die Faktengrundlage, ermittelt einen Katalog von Politikempfehlungen und entwickelt Instrumente für die Bewertung der Programme im Bereich der Berufsbildung.

Weitere Informationen und Bezugsquellen finden Sie unter: www.oecd.org/de/beruflichebildung

Quelle: www.oecd.org

Drucken